Triebwagen 828 wurde auf den Namen "Bertha Klingberg" getauft

Am vergangenen Samstag (23.06.2018) zog es viele tausende Schweriner(innen), Gäste und Fans zum Jubiläum der Nahverkehr Schwerin GmbH (NVS) und der Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH (SAS) auf deren Firmengelände an der Ludwigsluster Chaussee in Schwerin-Haselholz.

Gefeiert wurde "110 Jahre Elektromobilität" - seit 1908, es sind 110 Jahre her, als am 01. Dezember 1908 die „Städtische Straßenbahn“ mit elektrischen Triebwagen den Verkehr in Schwerin aufnahm. Seitdem gehört die “Elektrische”, wie sie damals genannt wurde, zum Straßenbild der Stadt und ist auch nicht mehr weg zu denken. Mit 30 modernen Niederflurtriebwagen ist die Nahverkehr Schwerin GmbH heute in der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern unterwegs und trägt dabei mehr als deutlich (rund 71% im Jahre 2017, über 12 Mio. Fahrgäste) die Hauptlast des Öffentlichen Personennahverkehrs.

Ein Höhepunkt dieses Festes fand gleich am Anfang dieser Veranstaltung mit der Taufe einer Strassenbahn statt. Mit Hilfe der Schweriner Volkszeitung (SVZ), der regionalen Tageszeitung, wurden Namen für die Bahnen gesucht. Meist genannter Name für die erste Bahn war "Bertha Klingberg". Bertha Klingberg (* 21. Oktober 1898 in Hamburg, † 7. November 2005 in Schwerin), bekannt als Schweriner Blumenfrau und Ehrenbürgerin der Stadt Schwerin, sorgte damals mit ihrer Unterschriftensammlung dafür, dass Schwerin die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern wurde. Der Niederflurtriebwagen 828 ist bereits der dritte Schweriner Triebwagen, nach dem Tatra-TW 111 und 149, der jetzt einen Namen trägt.

Verlautet wurde auch schon die Namen der nächsten vier Bahnen - sie werden heißen:

  • Odense
  • Alexandrine
  • Fürst Niklot
  • Bequeme Lehne

Vier Niederflur-Triebwagen, als nächstes wohl TW 811, werden noch in diesem Jahr auf ein dieser Namen getauft.

Quelle
Eigene Aufzeichnungen und Erkenntnisse