Warnemünde

Vielen ist es gar nicht bekannt, daß von 1910 bis 1945 eine elektrische Bahn zwischen Warnemünde und Markgrafenheide fuhr. Die Rostocker Heide sollte mit dieser Verbindung touristisch erschlossen werden. Neue Aufgaben bekam die Strandbahn unter der Herrschaft der Nationalsozialisten, denn das Peronal des in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Marineflugplatzes musste befördert werden. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges kam auch das Ende dieser Bahn. Die Fahrzeuge bekamen bei der Rostocker Straßenbahn eine neue Heimat, auch die Anlagen fanden hier eine weitere Verwendung.

Heute

Damals

Elektrische Straßenbahn

Eröffnung: 01. Juli 1910
Einstellung: 30. April 1945
Spurweite: 1.435 mm

Allgemeiner Hinweis

TRAM-MV.de ist eine private Internetseite, die über die Straßenbahnbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern informiert.
Die offizielle Internetseite der Rostocker Straßenbahn AG bekommt Ihr durch klicken auf das nachfolgende Logo.

News und Aktuelles aus Warnemünde

Keine Nachrichten verfügbar.